Noch in diesem Jahr soll die Damaschkestraße saniert und entsprechend abgerechnet werden. Folgen sollen Binsen- und  Hans-Paulus-Straße. Wir finden es unsozial, bei der Sanierung der Straßen nur die Anwohner zur Kasse zu bitten und nicht alle Bürger. So haben wir Freien Wähler bei der Einführung dieser Satzung 2005 konsequent dagegen gestimmt, konnten uns aber damals gegen CSU und SPD nicht durchsetzen. Mit dem Ausbau der Rathsberger Steige und der erneut aufflammenden  Diskussion über die Satzung haben wir eine Petition im Bayerischen Landtag eingebracht, sind hier aber an der CSU gescheitet. Weil dieses Thema aber auch vielen Bürger außerhalb von Bubenreuth auf den Nägeln brennt, werden wir es aufmerksam verfolgen, um gegebenenfalls einen neuen Vorstoß zu Abschaffung oder zur Änderung der Abrechnungsschlüssel zu unternehmen.