Situationsbericht zur Voruntersuchung und zur Ausweisung von Sanierungsgebieten

Der Gemeinderat hat am 17.07.18 die Voruntersuchungen zur Ausweisung von Sanierungs­gebieten beauftragt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Ausweisung von Sanierungsgebieten anschließt. Insbesondere in der Vogelsiedlung reagieren viele Bürger mit Unverständnis, weil grob 80 % aller Häuser kontinuierlich saniert wurden und ein Handlungsbedarf  nicht einmal ansatzweise erkennbar ist. Darüber hinaus wird befürchtet, dass über Ausgleichsbeiträge die Bürger der Vogelsiedlung finanziell an Verbesserungen im Quartier beteiligt werden.

In den Erlanger Nachrichten vom 16.11.17 wird FW-Gemeinderat Meyer zitiert: „Bei den Menschen gibt es einen Aufschrei, wenn sie plötzlich in einem Sanierungsgebiet wohnen“. Es ist den Bürgern hoch anzurechnen, dass sie nicht erst schreien, wenn das Sanierungsgebiet final festgelegt ist, sondern schon im Vorfeld einen Dialog starten, um finanzielle Mittel ggfs. an anderer Stelle effektiver einzusetzen.

In diesem Situationsbericht stellen wir zunächst den zeitlichen Ablauf der Sanierungsbeschlüsse mit Verweis auf die entsprechenden Dokumente dar (Teil A) und fassen dann die Argumente der Bürger gegen die Ausweisung des Sanierungsgebiets Vogelsiedlung zusammen (Teil B).